Wasserabweisende Holzplatte?

Auf der Suche nach einer Balkonverkleidung bot uns ein Handwerker eine Fassadenverkleidung aus wasserabweisenden Holzplatten an. Können Sie mir sagen, wie dieses Material in baubiologischer Hinsicht zu bewerten ist?

2 Kommentar(e)

Antwort

Laut Herstellerangaben handelt es sich um duromere Hochdrucklaminate mit einem äußerst wirksamen Witterungsschutz. Dieser Witterungsschutz besteht aus doppelt gehärteten Acryl-Polyurethan-Harzen. Der Kern ist flammgeschützt ausgeführt, die Oberfläche lichtecht und durch doppelt gehärtete Harze hoch witterungsbeständig. Die Platte besteht zu ca. 65 % aus behandelten Holzfasern und zu ca. 35 % aus künstlichen Stoffen (Acrylate, Polyurethane, Flammschutzmittel etc.). Baubiologischen Kriterien wird dieses Produkt nicht gerecht, vor allem wenn man als Alternative eine Balkonverkleidung z. B. aus Massivholzbrettern in Betracht zieht.

Diese Frage beantwortete Ihnen das Institut für Baubiologie + Nachhaltigkeit IBN

Ihre Stimme zählt

Wir sind neugierig darauf, was Sie zu sagen haben. Hier ist Raum für Ihre Meinung, Erfahrung, Stellungnahme oder ergänzende Informationen. Wir bitten Sie um Verständnis, dass auf dieser kostenlosen Informationsplattform:

  • Fragen nicht beantworten werden können – bitte stellen Sie Ihre Fragen direkt an unsere Autor*innen.
  • Werbung nicht gestattet ist – Sie können aber gerne mit einem Werbebanner auf Ihre Produkte/Dienstleistungen aufmerksam machen

2 Kommentare

  1. Wenn wir bedenken, dass es alte Schuppen gibt, deren unbehandeltes Holz seit weit über 100 Jahren frei bewittert und immer noch funktionell vorhanden ist, dann ist es ein reiner Wahnsinn, sich für plastifiziertes Holz zu entscheiden (was ja irgendwann Sondermüll ist – im Gegensatz zum reinen Holz, das mindestens noch verbrannt werden kann und Wärme spendet).
    Wir müssen uns doch immer überlegen wie lange soll und kann ein Produkt seinen Dienst tun bzw. wann wollen die Nutzer etwas anderes bzw. wann sind andere Nutzer mit anderem Geschmack beteiligt und das Alte wird sowieso ersetzt.
    Nach meiner Erfahrung ist es sinnlos, für die Ewigkeit bauen zu wollen, weil schon die nächste Generation alles anders haben möchte.
    Und wer möchte schon altes Plastikholz wiederverwenden?????

    Antworten
  2. Ein wichtiger Faktor, der hier oft in der Betrachtung nicht ausreichend gewürdigt wird, ist die Graue Energie, die in einem Produkt steckt, bis es verarbeitet werden kann.
    Im Falle der Balkonbrüstung vermindert man nicht nur die Schadstofflast, wenn man ein Vergrauen und Verwittern von unbehandelten Brettern aus passendem Holz hinnimmt, sondern es ist auch energetisch sehr viel günstiger, lieber nach erreichen der Lebensdauer auszutauschen, anstatt die scheinbar bequemere Lösung mit synthetischem Wetterschutz zu wählen.
    Leider wird an solchen Stellen neben der Schadstoffe oft viel nicht nachwachsende Energie eingesetzt, um eine gewisse Zeit der optischen unverändertheit zu erzeugen.
    Herzlichen Gruß, Dirk Dittmar, Baubiologie IBN

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ANZEIGE
Seminare und Qualifizierung: Baubiologische Messtechnik IBN
Seminare und Qualifizierung: Baubiologische Energieberatung IBN
Seminare und Qualifizierung: Baubiologische Raumgestaltung IBN
Baubiologische Beratungsstellen
IBN-Zertifizierungen für Bauweisen, Gebäude und Räume

Quellenangaben und/oder Fußnoten:

Nachhaltig weiterbilden

Know-how, Zusatzqualifikationen und neue berufliche Möglichkeiten für Baufachleute sowie alle, die sich für gesundes, nachhaltiges Bauen und Wohnen interessieren.

Unser Kompetenz-Netzwerk

Hier finden Sie unsere qualifizierten Baubiologischen Beratungsstellen und Kontakte im In- und Ausland nach Standort und Themen sortiert.

Über die Baubiologie

Die Baubiologie beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen Menschen und ihrer gebauten Umwelt. Wie wirken sich Gebäude, Baustoffe und Architektur auf Mensch und Natur aus? Dabei werden ganzheitlich gesundheitliche, nachhaltige und gestalterische Aspekte betrachtet.

25 Leitlinien

Für einen schnellen, aufschlussreichen Überblick haben wir in 25 Leitlinien der Baubiologie die wichtigsten Parameter herausgearbeitet, sortiert und zusammengefasst. In 15 Sprachen, als PDF oder als Plakat erhältlich.